14.09.2018

Hauptsache feiern ohne "Herpes-Beschwerden".

Ob Wiesn, Wasen oder ganz privat - feiern ohne Lippenbläschen...

L-Lysin gilt als die Virenbremse unter den Aminosäuren!

In der Komplementärmedizin wird der Aminosäure L-Lysin als Gegenspieler von L-Arginin seit langem eine antivirale Wirkung zugesprochen, vor allem bei Herpes labialis. So hat sich in der Therapie des Herpes labialis neben der lokalen Therapie mit virustatikahaltigen Herpessalben (z. B. Aciclovir, Penciclovir) auch die Supplementierung von immunaktiven Mikronährstoffen wie L-Lysin, Zink und Vitamin C bewährt. Studien zufolge verkürzen diese Mikronährstoffe die Krankheitsdauer bei Lippenherpes deutlich.

Ursachen für einen Herpesausbruch

  • geschwächtes Immunsystem
  • psychische Belastungen
  • Stress
  • stärkere Sonneneinstrahlung
  • hormonelle Schwankungen
  • fieberhafte Infekte

 

Ernährung: Lysinreich, aber argininarm.

Die Ernährungsgewohnheiten können das Wachstum des Herpesvirus und damit den Ausbruch der Infektion deutlich beeinflussen. Eine vollwertige mikronährstoffreiche Ernährung mit reichlich frischem Gemüse, Salaten, Obst, Hülsenfrüchten, Vollkorn-, Milchprodukten sowie magerem Fleisch und Seefisch unterstützt die körpereigene Abwehr.

Studien geben zudem Hinweise darauf, dass eine argininarme und gleichzeitig lysinreiche Ernährung die Anzahl und den Schweregrad der Rezidive verringern.


Für Betroffene kann eine gezielte und ergänzende Aufnahme von L-Lysin eine effektive und hilfreiche Alternative bei der Behandlung von Herpes simplex darstellen.

 

Lassen Sie sich doch einfach bei uns in den Apotheken beraten oder aber bestellen Sie online hier!

Weitere Informationen als Download
Informationsflyer CentroVit sport Lysin