12.05.2014

Deo's ohne Aluminium? Wir sagen: JA!

Endlich ist er da: Der SOMMER! Doch gleichzeitig mit den warmen Temperaturen kommt auch ein unangenehmeres Thema auf, das "Schwitzen".

Warum schwitzen wir eigentlich? Schwitzen ist keine Laune der Natur, es erfüllt wichtige und lebensnotwendige Zwecke: mit dem Schweiss scheidet unser Körper Giftstoffe aus und gleicht Temperaturunterschiede aus.

Ohne Deo geht an warmen Sommertagen nix! Um den Schweissgeruch zu bekämpfen, wird also eifrig gesprüht, gerollert und gecremt.

Was genau hat das Aluminium jetzt damit zu tun? Aluminiumsalze verengen die Schweissdrüsen, so dass weniger Schweiss aus den Poren austreten kann. Wenn man diesen Prozess nun verhindert, sammeln sich jene Stoffe in den Lymphdrüsen an und das - mit gesundem Menschenverstand betrachtet - kann doch nicht gut sein. Aluminiumsalze können zudem Hautreizungen und Entzündungen der Drüsen hervorrufen, und in hohen Dosen ist Aluminium ein Nervengift!

Da Aluminium auch in Nahrungsmitteln wie Tee, Kakao, Schokolade, Salat und Gemüsen steckt, und ebenso von Alu-Töpfen oder Alu-Folie in die Nahrung übergeht, ist in der Summe zu befürchten, dass die Grenzwerte zumindest teilweise überschritten werden!

Es gibt zwar noch keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise, dass die in den Deo's enthaltenen Aluminiumverbindungen Brustkrebs und Alzheimer auslösen, aber die Verbraucher sind alarmiert und suchen bewusst nach Produkten, die keine Aluminiumsalze enthalten.

Wer also ab jetzt auf alufreies Deo setzt, der muss nur noch ein geeignetes Produkt für sich finden. Deshalb haben wir Ihnen hier eine Übersicht unserer Artikel zusammengestellt:

  • La Roche-Posay physiologisches Deodorant
  • Vichy Deo Stick ohne Aluminiumsalze
  • Avene Deodorant Roll-on mit Thermalwasser
  • Dr. Hauschka Deomilch
  • Bioderma Sensibio Deodorant Fraicheur
  • Weleda Citrus-, Salbei- oder Wildrosen Deodorant

Wer trotzdem nicht ganz auf aluminiumhaltige Deo's verzichten möchte, sollte es wenigstens sparsam und auf keinen Fall auf geschädigter Haut (z.B. nach der Rasur) anwenden.

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis zum Thema Schwitzen: Wenn plötzlich kalter Schweiss ausbricht, dazu Schmerzen in der Brustgegend kommen, die bis in den Arm, Hals und Kiefer ausstrahlen können, eventuell begleitet von Übelkeit, Schwächegefühl, Schwindel, Atemnot, dann besteht der dringende Verdacht auf einen Herzinfarkt. Auch ein einreissendes Aneurysma der Herzschlagadern ruft manchmal ähnliche akute Beschwerden hervor. Immer wenn solche Symptome auftreten, heisst es unverzüglich den Notarzt rufen!

Wir wünschen einen schönen Sommer!